Im Sommer in die Arbeit

Sommer im Büro

Im Sommer in der Arbeit – macht das Beste daraus!

Es ist endlich Sommer – das heißt im Büro und an der Hochschule auch Urlaubs- bzw. Ferienzeit. Leider können nicht alle auf einmal weg und die Arbeit Arbeit sein lassen, einige müssen auch Seminare besuchen, Hausarbeiten anfertigen oder einfach die Stellung im Büro halten. Die Daheimgebliebenen sollten sich aber nicht grämen, denn es gibt einige Punkte die dafür sprechen, im Sommer zu arbeiten oder zu studieren.

Man muss nur die richtige Einstellung dazu finden 🙂

Der Weg zur Arbeit

Los geht es mit dem Weg zur Arbeit. Durch die vielen abwesenden Urlauber sind die Straßen gleich spürbar freier, der Stau in der Rushhour entfällt. Die Blumen blühen in den Parks und an den Balkonen, alles duftet, die Sonne scheint, ein toller Sommertag beginnt. Noch besser kann man das Sommerfeeling auf dem Weg zur Arbeit oder zur Uni genießen, wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist. Also warum nicht mal das Auto stehen lassen (wenn möglich) und radeln. Damit kann man sich schon mal den Arbeitsweg etwas versüßen.

Und warum nicht eine viertel Stunde früher starten und dann auf dem Weg in einem Kaffee frühstücken. Espresso und Brioche. So fängt der Tag doch schon mal entspannt an und man kann sich wie in Italien fühlen – das kleine Urlaubsfeeling für zwischendurch. Lasst euch von der Ferienstimmung um euch herum einfach anstecken.

Sommer im Büro

Wenn ihr dann im Büro oder der Bib angekommen seid und draußen gibt die Sonne alles, dann solltet ihr euch immer vor Augen führen, dass ihr im schattigen Büro bzw. der abgedunkelten Bibliothek bestens vor der schädlichen UV-Strahlung geschützt seid. Somit schützt ihr eure Haut vor dem frühzeitigen Altern. Sollen die anderen doch in der Sonne schmoren.

Wenn euch das Fernweh so sehr packt, dann könnt ihr auch schon mal kurz die Augen schließen und von eurem nächsten Urlaub träumen – der ja hoffentlich nicht mehr all zu weit entfernt ist. Ihr könnt ja schon mal planen was ihr so anstellen wollt oder was ihr alles sehen wollt auf euren Reisen. Wenn ihr dann in der Nebensaison Urlaub macht, könnt ihr euch außerdem eine Menge Geld sparen.

Mehr Urlauber, mehr Zeit

Urlaubszeit heißt auch, dass es meist etwas ruhiger ist in den Büros und an der Uni. Da bleibt oft mehr Zeit und Raum für konzentriertes und produktives Arbeiten. Man kann die Sachen angehen, die einem schon länger vorschweben, die man aber aufgrund der vielen Ablenkungen und Vorgaben nie abschließen konnte. Ach ja, meistens ist der Chef auch im Urlaub, dann hat man natürlich gleich doppelt Ruhe.

In der Mensa oder der Kantine sind die Schlangen plötzlich nur noch halb so lang. Und man bekommt auch um eins noch sein Lieblingsessen. Da kann man die Mittagspause gleich entspannter genießen. Und als Nachspeise solltet ihr euch mal ein leckeres Eis gönnen. Aber bitte achtet dennoch auf eine gesunde Ernährung, gerade im Sommer.

Draußen und in den Wohnungen schwitzen die Leute bei über 30 Grad im Schatten, während ihr im angenehm klimatisierten Büro sitzt!

Und am Feierabend ist der Tag noch lange nicht vorbei. Die Sonne steht noch sehr hoch, die Biergärten haben geöffnet, ein Sprung ins Kühle Nass ist auch nach fünf Uhr noch möglich. Was will man mehr.

Alles eine Frage der Einstellung

Ihr seht also, arbeiten im Sommer ist nur halb so tragisch, wenn die Einstellung stimmt. Sommer ist, was ihr draus macht!

Share

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.