Elektromobilität im Wachstum

Laut Informationen der VDI nachrichten wird momentan viel für das Vorankommen der Entwicklung im Bereich Elektromobilität getan: die deutsche Bundesregierung sichert der Forschungsindustrie bis 2013 eine weitere Milliarde Euro zu und die Automobilindustrie will bis 2015 zwölf Milliarden Euro zuschießen. Besonders Mittelständler sollen von diesem Förderprogramm für die Weiterentwicklung von Elektroautos profitieren. Das Gremium Nationale Plattform Elektromobilität legt der Bundesregierung ab jetzt bis zum Jahr 2020 einmal jährlich einen Bericht zur Entwicklung der Elektromobilität in Deutschland vor, um so die Entwicklung im Blick zu behalten.

Im Jahr 2020 eine Million Elektroautos auf deutschen Strassen zu haben, erklärte Bundeskanzlerin Merkel als offizielles Ziel der Elektromobilitätspolitik. Bis zum Jahr 2030 sollen daraus sogar sechs Millionen Elektroautos werden. Doch bisher sind nur ein paar Tausend in Deutschland im Einsatz und daran wird sich in naher Zukunft auch nicht viel ändern, laut den Prognosen des Gremiums Nationale Plattform Elektromobilität. Erst ab 2017 werden verstärkt Elektroautos gekauft und gefahren werden. Da die Industrie diese Autos und die dazu benötigten Batterien hauptsächlich in Deutschland produzieren will, ist davon auszugehen, dass es im Bereich der Elektromobilität 30.000 neue Stellen geben wird.

Besonders gut ausgebildete Ingenieure sind wichtig für die Weiterentwicklung der Elektromobilität. Doch auch auf diesem Sektor, nämlich in der Ausbildung der Ingenieure, tut sich Einiges: so kann man z.B. an der Hochschule Bochum zum Wintersemester 2011/2012 den Masterstudiengang „Elektromobilität“ studieren. Dieser Studiengang baut inhaltlich auf den Bachelorstudiengängen Elektrotechnik, Informatik und Mechatronik auf. Studieninhalte sind z.B. die Elektrifizierung des Antriebsstranges, Batteriemanagement, Antriebsspeichersysteme und Einsatz von Informationstechnologie im Elektroauto. Das Institut für Elektromobilität der HS Bochum wird dann zusammen mit regionalen Firmen gemeinsame Projekte bearbeiten. (Für weitere Informationen zum Studiengang Elektromobilität an der HS Bochum bitte hier klicken!)

Doch auch über ein finanzielles Anreizprogramm für die Käufer von Elektroautos muss nachgedacht werden, damit die Mehrkosten nicht zu Lasten des geneigten Verbrauchers gehen. So sollen Elektroautos, die bis 2015 erworben wurden, für zehn Jahre von der Kfz-Steuer befreit werden und weitere Anreize wie kostenfreie Parkplätze geschaffen werden. Eine Prämie für Käufer von Elektroautos steht derzeit nicht zu Debatte.

Wie steht ihr zu diesem Thema? Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, euch ein Elektroauto anzuschaffen?

Share

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.