VDI Verein Deutscher Ingenieure

Der VDI ist der größte technisch-wissenschaftliche Verein Europas. Was versteckt sich genau hinter dem Verein? Hierzu ein paar Fakten von uns.

Der VDI, der Verein Deutscher Ingenieure, vereint Ingenieure, Informatiker und Naturwissenschaftler. Er wurde bereits im Jahr 1856 gegründet, zurzeit hat den Vorsitz der deutsche Ingenieur und Manager Bruno O. Braun. Der Hauptsitz des über 140.000 Mitglieder starken Vereins liegt in Düsseldorf. Der VDI ist eine gemeinnützige und unabhängige Organisation, deren Ziel es ist Ansprechpartner für berufliche und technische Fragen zu sein und ein Netzwerk für Industrie, Gesellschaft, Politik und Wissenschaft zu bilden.

Als Mitglied des Vereins erhält man die überregionale Wochenzeitung „VDI nachrichten“, die Informationen zur aktuellen Entwicklung der Technik und zu Wirtschaft, Management und Karriere enthält.

Der VDI hat ein 1.700 gültige VDI-Richtlinien enthaltendes Regelwerk geschaffen, das von ehrenamtlichen Experten überwacht wird. Außerdem bietet das Wissensforum des VDI viele Veranstaltungen zur beruflichen Weiterbildung an, für deren Besuch man kein Mitglied des VDI sein muss.

Seinen Mitgliedern offeriert der Verein individuelle Beratungen, vergünstigten Erwerb von Büchern und Zeitschriften, Teilnahme an Fachveranstaltungen und Versicherungen.

Es kann für euch als angehende Ingenieure durchaus sinnvoll sein Mitglied beim VDI zu werden. So könnt ihr eventuell erste Kontakte knüpfen und seid durch die wöchentlichen „VDI nachrichten“ immer über aktuelle Branchen-Entwicklungen informiert.

Schaut euch doch einfach mal um auf www.vdi.de!

Share

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.