10 Regeln für die E-Mail-Bewerbung

In der normalen Bewerbungspraxis wird die Bewerbung per E-Mail immer gängiger. Aber auch hier gibt es, genauso wie bei der klassischen Bewerbungsmappe, einige wichtige Regeln zu beachten, um erfolgreich zu sein:

1. Kläre zuvor ab, welche Bewerbungsart vom potenziellen zukünftigen Arbeitgeber gewünscht ist. Wenn ausdrücklich eine postalische Bewerbung gefordert ist, sollte man sich besser nicht per E-Mail bewerben.

2. Wenn die Firma bei der man sich bewirbt ein elektronisches Formular für die Bewerbung bereitstellt, sollte man dieses so gewissenhaft und vollständig wie möglich ausfüllen, auch wenn dieses Vorgehen einem oftmals kompliziert erscheint.

3. Erstelle die Anhänge für deine digitale Bewerbung strukturiert und sorgfältig, am besten im PDF-Format. Vermeide einen Wirrwarr unterschiedlicher Formate, denn das führt oft zu Schwierigkeiten beim Öffnen für den Empfänger.

4. Die Größe der Anhänge sollte prinzipiell so gering wie möglich sein, jedoch höchsten eine Gesamtgröße von vier Megabyte haben.

5. Achte auch auf eine logische und richtige Bezeichnung deiner Anhänge, am besten verwendest du als Namen den Inhalt des Dokuments in Verbindung mit deinem Vor- und Zunamen, so kommt nichts durcheinander (Beispiel: Anschreiben_Max_Mustermann.pdf).

6. Die Bewerbung, auch die per  E-Mail, sollte immer an den richtigen Ansprechpartner adressiert sein, nicht allgemeine an „Sehr geehrte Damen und Herren…“. Wenn im Stellenangebot kein Ansprechpartner angegeben ist, ruf im Unternehmen an und frag nach dem geeigneten Ansprechpartner und wenn möglich nach seiner direkten E-Mail-Adresse.

7. Gib in der Betreffzeile deiner Bewerbungs-E-Mail unbedingt einen geeigneten Betreff ein. Das kann die Stellenbezeichnung, die Referenznummer oder auch der Term „Initiativ-Bewerbung“ sein. Wichtig ist, dass deine E-Mail schon auf den ersten Blick zuordenbar ist.

8. Um auch in einer E-Mail-Bewerbung deinen Lebenslauf und dein Anschreiben mit deiner Unterschrift zu versehen, solltest du diese einscannen und dann in einer geeigneten Größe unter deine jeweiligen Unterlagen setzen.

9. Nutze für deine E-Mail-Bewerbung eine seriöse E-Mail-Adresse, am besten sollte sie deinen vollständigen Namen enthalten. Also besser max.mustermann@beispiel.de anstelle von partykönig69@beispiel.de.

10. Am Schluss der E-Mail sollte eine Signatur stehen, die deinen Namen, deine Adresse und deine Telefonnummern enthält.

Wenn du diese grundlegenden Regeln, die 10 Gebote der E-Mail Bewerbung, beachtest, bist du auf dem besten Weg einen tollen Job zu ergattern!

Share

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.