Bewerbungsfoto – Kleidung und weitere Fragen (Teil 1)

Auch das Bewerbungsfoto ist ein oft diskutiertes Thema, wenn es um die Zusammenstellung adäquater Bewerbungsunterlagen geht.

Wo lassen ich das Bewerbungsfoto machen? Welche Kleidung trage ich? Welcher Hintergrund passt? Wie soll ich gucken?

Fragen über Fragen, die wir nun zu beantworten versuchen wollen.

Als erstes ist zu sagen, dass seit dem Inkrafttreten des AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) im Jahr 2006 das Beifügen eines Fotos zu den Bewerbungsunterlagen auf freiwilliger Basis passiert. Wir finden jedoch, dass man durch ein Foto, wenn es den Anforderungen entspricht auf die wir im Folgenden eingehen werden, auf alle Fälle immer punkten kann, denn nur so kann man sich schon innerhalb der Bewerbungsunterlagen auf eine sehr persönliche Art dem eventuellen Arbeitgeber in spe präsentieren.

Ihr sollt mit dem Bewerbungsfoto verdeutlichen, wie ihr als potentieller neuer Mitarbeiter die Firma eurer Wahl nach Außen hin präsentieren wollt.

Wählt dafür angemessene Kleidung: für Damen ist das eine ordentliche Bluse und darüber ein schöner Blazer, für Männer eignen sich natürlich Hemd, Krawatte und Jackett. Die Farben der Kleidung sollten eher neutral sein, nicht zu grell und auffällig. Wichtig ist auch, vor allem für Frauen, darauf zu achten, dass die Kleidung nicht zu sehr ausgeschnitten ist, dass nicht zu viel auffälliger Schmuck getragen wird und dass das Make-up nicht zu grell ist, denn das kann schnell billig wirken.

Wenn ihr euch nicht sicher seid, dann kleidet euch einfach so, wie ihr euch auch für ein Vorstellungsgespräch kleiden würdet und seht auch mal auf der Homepage des Unternehmens nach, vielleicht findet ihr dort Fotos von Mitarbeitern auf denen ihr erkennen könnt, was der typische Kleidungsstil in dieser Firma ist.

Grundsätzlich gilt: lieber over- als underdressed!

Im zweiten Teil erklären wir euch weitere wichtige Punkte auf die ihr achten müsst, wenn euer Bewerbungsfoto ein Erfolg werden soll!

Share

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.