Unterschiede klassische Bewerbung und Online-Bewerbung

Neben den klassischen Bewerbungen per Post sind Online-Bewerbungen längst an der Tagesordnung und werden auch immer häufiger von Arbeitgebern explizit gefordert. Nur worin bestehen die Unterschiede zwischen diesen beiden Bewerbungs-Varianten überhaupt? Dies ist sicherlich eine Frage, die Ihr Euch auch schon einmal gestellt habt. Da ist es doch an der Zeit, die klassische und die Online-Bewerbung einmal näher zu betrachten und herauszufinden, worin sie sich unterscheiden und was es dementsprechend zu beachten gilt.

Die klassische Bewerbung

Die klassische Bewerbung wird zwar zunehmend von der Online-Bewerbung verdrängt, zugleich jedoch von vielen Unternehmen nach wie vor bevorzugt. Findet sich also in der Stellenbeschreibung der Wunsch nach einer klassischen Bewerbung, sollte dies auch unbedingt eingehalten werden. Diese umfasst selbstverständlich immer eine Bewerbungsmappe inklusive Anschreiben und Lebenslauf sowie gegebenenfalls ein Motivationsschreiben, Zeugnisse und ähnliches.

Die Online-Bewerbung

Die Online-Bewerbung wird immer gefragter und erfolgt in der Regel per E-Mail. Inhaltlich sollte sie dieselben Kriterien erfüllen, was einen ebenso seriösen und sachlichen Schreibstil wie bei der klassischen Bewerbung voraussetzt. Aufgrund der Bewerbungsform ergeben sich jedoch spezielle Anforderungen, die beachtet werden sollten. Das Anschreiben kann bei einer Online-Bewerbung in das Textfeld der E-Mail eingefügt oder alternativ als eigenständiger Anhang (PDF-Datei) angefügt werden.

Die Unterschiede zwischen klassischer Bewerbung und Online-Bewerbung

1. Einer der wesentlichen Unterschiede zwischen beiden Bewerbungsformen besteht zunächst einmal im Anschreiben. Sowohl bei der klassischen als auch der Online-Bewerbung sollte dieses Eure persönlichen Kontaktdaten enthalten, also Eure Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Während die Daten beim klassischen Anschreiben im Briefkopf, also oberhalb des Bewerbungstextes, stehen sollten, verhält es sich beim Anschreiben per E-Mail umgekehrt. Hierbei werden die Kontaktdaten unter den Inhalt als so genannte Signatur angefügt und im Idealfall durch eine durchgezogene Linie oder ähnliches optisch von dem oben stehenden Textteil abgesetzt.

2. Auch der Betreff im Anschreiben hat bei der E-Mail-Bewerbung einen anderen Platz. Im Unterschied zur klassischen Bewerbung per Post steht dieser nicht oberhalb des Textteils, sondern wandert in die Betreffzeile der E-Mail selbst. Dort sollte aber nicht nur bloß die Formulierung „Bewerbung“ stehen, sondern eine ebenso ausführliche Betreffzeile wie bei der klassischen Bewerbung, selbstverständlich mit der genauen Bezeichnung der Stelle und der Referenz.

3. Entscheidend ist bei der Online-Bewerbung auch die eigene E-Mail-Adresse. Während dies bei der klassischen Bewerbung nur eine untergeordnete Rolle spielt, da diese allenfalls im Rahmen der Kontaktdaten anzugeben ist, gilt es im Zuge der E-Mail-Bewerbung, besonderen Wert auf eine seriös klingende Adresse zu legen. Spitznamen und ähnliches sind hier fehl am Platz. Stattdessen sollte die Adresse nach Möglichkeit Euren vollständigen Namen beinhalten. Ebenso solltet Ihr auch auf den Provider achten, denn bei Accounts von so genannten Free-Mailern wie beispielsweise GMX werden versendete E-Mails nicht selten mit Werbeinhalten seitens des Providers versehen. Versendet die Bewerbungs-E-Mail einfach einmal an Eure eigene Adresse, um dies zu überprüfen. Alle Inhalte, die nicht mit Eurer Bewerbung in Verbindung stehen, wirken schichtweg unseriös. Also setzt Euch am besten damit auseinander, wie Ihr E-Mails ohne Werbung versenden könnt, denn dies ist bei einigen Providern durchaus möglich, oder legt Euch gleich eine neue E-Mail-Adresse zu.

Wenn Ihr die voranstehenden Unterschiede zwischen klassischer Bewerbung und Online-Bewerbung beherzigt, sollte das Einhalten der Anforderungen bei beiden Varianten kein Problem sein.

Share

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.