Vorstellungsgespräch – Antworten auf wichtige Fragen (Teil 1)

Heute haben wir für euch wieder wichtige Infos zum Thema Vorstellungsgespräch. Antworten auf die Frage nach dem Grund für euren Jobwechsel möchten wir euch hier im 1. Teil geben, da dies zu einem der heiklen Themen während einem Vorstellungsgespräch gehört.

Gründe für den Jobwechsel

Natürlich gibt es eine Vielzahl von nachvollziehbaren Gründen für den Wunsch seinen Arbeitsplatz zu wechseln. Beispielsweise Probleme mit Kollegen und Vorgesetzten, unzureichende Bezahlung oder Umstrukturierung des Unternehmens. Doch leider sind das nicht die Gründe, die Personaler gerne hören möchten, wenn ihr euch bei ihnen um einen neuen Job bewerbt. Um einen Personaler zu überzeugen, müssen eure Gründe als logischer nächster Karriereschritt nachvollziehbar sein. Es sollte zu erkennen sein, dass ihr euren Job wechseln wollt, um eure Fähigkeiten auszubauen und euch beruflich weiter zu entwickeln.

Ihr rückt euch ins rechte Licht, wenn ihr eure Erfolge an eurem vorherigen Arbeitsplatz belegen könnt und glaubwürdig in Aussicht stellt, wie ihr eure dort entwickelten Kenntnisse und Erfahrungen gewinnbringend in eurer neuen Position einsetzen werdet. Versucht plausible Gründe dafür zu finden, dass der Jobwechsel einer Weiterentwicklung eurer Karriere dient und dass ihr eure bisherigen Weiterbildungen und Erfahrungen passgenau in die neue Position einbringen könnt. Vergesst nicht, dies mit Beispielen aus eurem Berufsleben zu belegen. Je überzeugender und positiver ihr euren Willen zum Jobwechsel rüber bringt, desto besser wird der Eindruck sein, den ihr beim Personaler hinterlasst.

Steckt hinter eurem Jobwechsel ein eher unerfreulicher Grund wie die Insolvenz eures vormaligen Arbeitgebers, dann geht bei der Frage danach erst einmal auf eure Fähigkeiten und wie ihr sie für die neue Stelle nutzen werdet ein und nennt erst im letzten Teil eurer Argumentation die Insolvenz. So stellt ihr euer berufliches Profil und nicht die unglücklichen Umstände in den Vordergrund.

Verhalten beim Vorstellungsgespräch

Versucht im Vorstellungsgespräch bei der Frage nach den Gründen für euren Wechsel einen kühlen Kopf zu bewahren und gleitet nicht in eine Schilderung eurer Problemsituationen ab, sondern bleibt immer sachlich und souverän. Lasst euch von bohrenden Fragen nicht durcheinander bringen, der Personaler will sich nur absichern, nicht einen dauerhaft unzufriedenen oder schwierigen Mitarbeiter einzustellen und er will herausfinden ob ihr grundsätzlich zu Problemen am Arbeitsplatz neigt. Auf Fragen in dieser Art müsst ihr euch also einstellen: „Will Ihr bisheriges Unternehmen Sie loswerden?“, „Was haben Sie auf Ihrer alten Stelle falsch gemacht?“, „Warum wollen Sie wirklich wechseln, wenn Sie sich doch mit der neuen Position nicht verbessern?“

Im nächsten Teil gibt es Tipps zum Umgang mit dem Thema Gehaltsverhandlungen.

Übrigens: Natürlich kommt es im Vorstellungsgespräch auch auf die richtige Körpersprache an. Zu diesem wichtigen Thema findet ihr Kathis interessanten Artikel nach einem Klick.
Auch die Frage nach der angebrachten äußeren Erscheinung bei einem Vorstellungsgespräch haben wir euch bereits hier beantwortet.

Share

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.