Gesunde Ernährung im Büroalltag

Im Rahmen unseres „kleinen Ratgebers für den Berufsalltag“ möchten wir uns in den nächsten Wochen auch ein wenig mit der Ernährung auseinandersetzen.

Da euer Jobs4Automotive Team traditionell um euer geistiges und körperliches Wohlbefinden bemüht ist, wollen wir nun ein paar wichtige Tipps bezüglich der richtigen Ernährung im Büro loswerden. Wir haben das Thema immer wieder gestreift,  aufgrund der großen Bedeutung für unser allgemeines Wohlbefinden möchten wir eurer Nährstoffzufuhr an dieser Stelle aber noch etwas mehr Aufmerksamkeit schenken. Im ersten Artikel geht es, dem Tagesablauf entsprechend, um das Frühstück.

Wenden wir uns also zunächst dem Tagesbeginn zu. Der „deutsche Klassiker“ (Kaffee, Semmel, Butter und Marmelade) ist nicht unbedingt die nachhaltigste und gesündeste Variante, um in den Tag zu starten. Ernährungseyperten raten uns zu gesünderen Alternativen. Aber wie geht es besser?

Kombiniert zuckerarmes Müsli mit Milch/Naturjoghurt und Obst. Das hält eine Zeit vor und Kollege Heißhunger sollte euch vor dem Mittagessen nicht belästigen. Und wer möchte kann das Ganze mit gesunden Nüssen und Körnern aller Art (z.B. Sonnenblumen, Leinsamen, Haselnuss, Walnuss, Mandeln) anreichern.

Wer sich lieber etwas Belegtes am Morgen gönnen möchte, auch hier gibt es Alternativen zu Semmel mit Streichwurst oder Marmelade. Nehmt ein Vollkorn-Brötchen oder –brotscheiben und hier habt ihr unendliche Möglichkeiten des Belags: von deftig-pikant (Quark mit Schnittlauch, Petersilie, Kräutern und/oder Kresse) bis süß (Honig und Bananen oder ein anderes Obst der der Saison). Natürlich könnt ihr euch auch eine magere Geflügelwurst oder etwas Ähnliches gönnen, im Falle dass ihr nicht ganz auf Fleisch verzichten möchtet.

Egal für welche unserer gesunden Alternativen ihr euch entscheidet: ein Tässchen Kaffee ist nicht verboten, ein gesunder Drink (O-Saft, Schorle) dazu und los geht der der geliebte Arbeitstag.

Schlecht ist es auf jeden Fall, wenn ihr morgens gar nichts zu euch nehmt. Diejenigen, die nach dem Aufstehen wirklich nichts runter bringen können das erste Mahl des Tages ja auch etwas verschieben, oder mit Hilfe von hochwertigen Smoothies dem Körper die nötige Energie zuführen. Gerade bei zuletzt genannten Modefitmachern gilt es genau auf die Inhaltsstoffe zu schauen: es könnten sich größere Mengen an Farb- und Aromastoffen bzw. Zucker im Fläschchen befinden.

Nächste Woche kümmern wir uns dann um die allseits beliebten Snacks für zwischendurch!

Weitere Artikel aus der Reihe „Kleiner Ratgeber Berufsalltag“ könnt ihr hier finden.

Share

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.