Ingenieurwissenschaften verzeichnen großen Zuwachs

Laut den aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes sind ingenieurwissenschaftliche Studienfächer bei Studienanfängern sehr beliebt.

So wurden für das Sommersemester 2010 und das Wintersemester 2010/2011 93.200 Einschreibungen verzeichnet, was einer Steigerung zum Vorjahr um 8,2 Prozent entspricht. Schaut man sich die Zahlen aus dem Jahr 2006 an, liegt die Steigerung sogar bei 50 Prozent.

Ein Grund für die hohen Einschreibungszahlen ist sicher der allseits bekannte und immer mehr drohende Fachkräftemangel im Ingenieurbereich. Da immer mehr ältere Ingenieure ausscheiden und zu wenige junge nachkommen, entsteht eine wachsende Ingenieurslücke. Doch trotz der vielen neuen Studenten wird der Fachkräftemangel laut Expertenmeinung nicht gedeckt werden können.

Auch die hohen Einstiegsgehälter im Ingenieursbereich machen diese Studiengänge attraktiv für junge Menschen, da sie sich einen finanziellen Vorteil von ihrer Wahl erhoffen. Außerdem haben zahlreiche Imagekampagnen zu einer Erhöhung des Interesses an ingenieurswissenschaftlichen Studiengängen geführt. So ist es für viele auch eine Motivation an der Entwicklung alternativer Energien und Techniken mitzuwirken und so etwas für unser aller Zukunft zu tun.

Auch immer mehr junge Frauen interessieren sich für ein ingenieurwissenschaftliches Studium, wobei ihr Anteil bei den Studienanfängern immer noch beträchtlich geringer ist als der ihrer männlichen Kollegen.

In den anderen Studienfachbereichen fiel der Anstieg der Einschreibungen geringer aus: in den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, der allgemein beliebtesten Studienfächergruppe, wurde für denselben Zeitraum lediglich ein Anstieg um 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet. Die Gesamtzahl der Studienanfänger stieg von 2009 auf 2010 um 4,4 Prozent, damit haben in Deutschland im Jahr 2010 443.000 Personen ein Studium begonnen.

Share

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.