EngineerING card – Vorteile für Ingenieure und Unternehmen

Der VDI hat letztes Jahr die so genannte EngineerING card, eine Art Berufsausweis für Ingenieure, eingeführt.

Nutzen für Ingenieure
Sie erleichtert Ingenieuren, die im Ausland arbeiten wollen oder an ihrem Arbeitsplatz zwischen In- und Ausland innerhalb der Europäischen Union hin- und herwechseln, die Bewerbung und fördert so die berufliche Mobilität. Bisher war für Bewerber und Unternehmen der Bewerbungsprozess gleichermaßen oft schwierig, da die Standards ingenieurswissenschaftlicher Abschlüsse europaweit nicht einheitlich sind. So musste man bisher die Abschlüsse kompliziert und langwierig anerkennen lassen und Nachforschungen anstellen, welcher Abschluss in welchem Land nun welche Qualifikation bedeutet.

Mit Hilfe der EngineerING card kann man auf eine zentrale Datenbank zugreifen in der für jeden ihrer Inhaber ein Profil mit Abschlusszeugnissen, Weiterbildungsmaßnahmen und sonstigen beruflich wichtigen Nachweisen gespeichert ist. Um sich registrieren zu können muss man mindestens den Abschluss eines technischen Studiengangs an einer staatlich anerkannten Hochschule vorweisen. Außerdem durchlaufen die Daten der Bewerber eine Prüfung durch eine Registerkommission, bestehend aus unabhängigen ingenieurswissenschaftlichen Experten.

Die EngineerING card ersetzt jedoch nicht die klassischen Bewerbungsunterlagen, sie ergänzt sie nur positiv.

Nutzen für Unternehmen
Unternehmen ermöglicht die EngineerING card eine bessere Vergleichbarkeit von Bewerbern und dadurch einen effizienten und schnellen Auswahlprozess, auch bei Bewerbern aus dem Ausland. So kann dem Fachkräftemangel entgegen gewirkt werden.

Die EngineerING card ist durch FEANI, dem Dachverband der europäischen Ingenieursvereinigung, europaweit anerkannt.

Wenn ihr europaweit beruflich mobil sein wollt, dann ist die EngineerING card ja vielleicht eine gute Möglichkeit für euch um im Bewerbungsprozess die Nase vorne zu haben.
Für weitere Infos geht einfach auf www.engineering-card.de

Share

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.